Wie wunderbar ist diese Nacht

Wünsche für die Weihnachtszeit

Auch in diesem Jahr erscheinen zwei Texte von mir im kleinen Geschenkbuch "Wie wunderbar ist diese Nacht - Wünsche für die Weihnachtszeit"

"Friede auf Erden" und "Woher kommen die Geschenke?" sind in dieser Sammlung dabei. Weitere Autorinnen und Autoren sind u.a.: Beatrice von Weizsäcker, Susanne Niemeyer, Anselm Grün, Rainer Maria Rilke.

Ich würde Jesus meinen Hamster zeigen

Mit Kindern den Glauben entdecken

Glaube muss heute anders gelebt und die Geschichten neu erzählt werden. Leicht gesagt. Wollen Kinder denn wirklich noch etwas von Jesus oder irgendwelchen Festen wissen? Wollen sie, wenn sie diese Welt so entdecken, wie das Christine Schniedermann in ihrem Buch beschreibt. Witzig, anschaulich und auch mit Ironie erzählt sie, wie sie ihre Kinder von Anfang an auf dieser Entdeckungsreise begleitete – mit Tischgebeten und Abendritualen, Geschichten aus der Kinderbibel und Familientraditionen rund um die großen und kleinen Momente des Kirchenjahrs. Ein lebensnahes Buch voller Anekdoten und Ideen, wie wir unseren Kindern durch kleine und große Rituale und Traditionen Halt und Geborgenheit schenken können.

Hört der Engel helle Lieder

Besinnlich durch die Weihnachtszeit

Adventszeit und Weihnachtszeit - das sind die Zeiten, in denen wir gelegentlich zur Ruhe kommen, nachdenken oder offen für Impulse sind.

Zu dieser kleinen Sammlung aus kurzen Geschichten und Gedichten durfte ich neben Autoren und Autorinnen wie Anselm GrünSusanne Niemeyer oder Andrea Schwarz auch drei kleine Geschichten aus meinem Sachbuch beisteuern.

Vorlesezeit auf YouTube

In der "Vorlesezeit" auf YouTube durfte ich mein Buch "Ich würde Jesus meinen Hamster zeigen" kurz vorstellen.

Beim Aufruf des Videos werden personenbezogene Daten (IP-Adresse) an den Betreiber des Videoportals gesendet. Daher ist es möglich, dass Zugriffe gespeichert und ausgewertet werden. Detaillierte Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Video ansehen

Vorschau auf externe Inhalte

Stimmen zum Sachbuch

"Ich würde Jesus meinen Hamster zeigen"

"Erfrischend locker"

„(...) Gummibärchen gegen Salzstangen tauschen? Fragen aus Kindermund, die Christine Schniedermann in ihrem neuen Buch behandelt und damit Kindern das Kirchenjahr in ganz persönlicher Weise mit Sachkenntnis, aber keineswegs trocken und nüchtern nahebringt. (…) erfrischend locker mit kindgerechten, oft witzigen Situationen (...).“ Wilfrid Mettelem, 7. Juli 2021, Tageszeitung „Die Glocke“

 

"Mit mehr als einem Augenzwinkern"

"Die Autorin vermittelt nämlich mit mehr als einem Augenzwinkern ihre Erlebnisse „aus dem Glaubensalltag mit unseren Kindern“. Aus Erlebnissen und Erfahrungen erwachsen Erkenntnisse, die wiederum in Tipps und Ratschlägen für andere münden." Klaus Meyer, 31. Juli 2021, Tageszeitung "Westfälische Nachrichten"

 

"Auf dem Büchertisch gefehlt"

"Dabei dekliniert die Autorin nicht nur das Kirchenjahr durch, sondern gibt Anregungen für die Weitergabe biblischer Botschaften wie Liebe, Frieden oder Mitmenschlichkeit schon an die Kleinsten weitergegeben werden können. Ein Werk, das bisher sicher noch auf dem Büchertisch gefehlt hat und Erwachsenen bei Bemühen konkret hilft, Glauben an nächste Generationen zu vermitteln." Norbert Ortmanns, Wochenzeitung Kirche+Leben

 

"Warmherzig und kenntnisreich"

"Zu jedem Thema gibt es Geschichten aus dem erlebten Alltag wie auch Hintergrundinformationen und Ideen und Alternativen zum Handeln. Das Ganze ist warmherzig, witzig und kenntnisreich geschrieben. Leser/-innen finden sich wieder und werden angeregt, ihren eigenen Familienalltag mit Jesus zu entdecken. Allen Beständen nachdrücklich empfohlen." Susanne Körber, Buchprofile Rezension

 

"Spielerisch den christlichen Glauben erfahrbar machen"

"Ohne Scham gesteht die Autorin auch ihr Scheitern am perfekten Familien-Advent ein. Sie zeigt, welche To-Do’s sie von der Liste gestrichen hat, damit es im Advent wieder gemütlich wird zuhause, der Sinn des Weihnachtsfestes aber gegenwärtig ist. Die Autorin zeigt konkret, wie Eltern bastelnd und spielerisch den christlichen Glauben für Kinder erfahrbar machen können." unserekirche.de, 21. Oktober 2021

 

"Guter Ratgeber"

"Christine Schniedermann erläutert nicht nur den Wesensgehalt der Sakramente und Feste und wie man diesen jeweils kindgerecht vermittelt, sondern spart auch die grundlegende Frage nicht aus, warum man – heute – überhaupt noch eine religiöse Erziehung der Kinder im Kreis der Familie unternehmen sollte: “Weil ich denke, dass Glaube Halt geben, zum Nachdenken anregen und ein guter Lebensrat sein kann.“ Für Eltern und Großeltern ist es ein guter Ratgeber. Für alle anderen – durchaus auch in den Reihen von Klerus und Theologie — ein durchaus unterhaltsamer, humorvoller und sehr aufschlussreicher Einblick in die Familienkatechese heute." Josef Bordat, Buchvorstellung auf JoBos Blog